Aktuelles
Immer auf dem neuesten Stand!

Alle Neuigkeiten rund um unsere Praxis und unser Therapieangebot finden Sie hier! Haben Sie Fragen?
Dann schreiben Sie uns úber das Kontaktformular oder rufen Sie uns an!

31. Januar 2016
Klassische Massage

Durch spezielle Grifftechniken, wie Streichungen, Knetungen und Walkungen werden die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert, sowie eine Entspannung herbeigeführt.

Skoliose Therapie nach Katharina Schroth

Die Skoliose Therapie ist eine dreidimensionale Behandlungsform von Wirbelsäulenverwringungen.

Die Therapie wird in Gruppen und einzeln mit Kindern oder Erwachsenen durchgeführt.

Nach gründlicher Untersuchung und Erfassung des Skoliosetyps

werden die Patienten wieder in die Aufrichtung geschult, mit speziell für sie geeigneten Atem-und Kräftigungsübungen.

Gerätegestützte Krankengymnastik

Die gerätegestützte Krankengymnastik ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Rehabilitation nach Gelenkverletzungen, Knochenbrüchen und Operationen. Der Physiotherapeut kann hier die motorische Kontrolle und Stabilität ebenso zielgerichtet und individuell einüben wie Kraft und Ausdauer. Die Möglichkeit, dreidimensional und mit angepassten Gewichten gemäß der Alltagsbelastung des Patienten zu arbeiten, wirkt positiv auf den Heilungsprozess.

Kinder-Osteopathie

Mithilfe der Kinderosteopathie kannst Du die Gesundheit Deines Kindes positiv beeinflussen. Die Kinderosteopathie ist eine Spezialisierung innerhalb der Osteopathie und geht auf die unterschiedlichen Entwicklungsstufen des Kindes ein.

Da Babys und Kleinkinder noch nicht sprechen können, wird der gesamte Körper des Kindes bei der Behandlung sorgfältig untersucht. Durch die Therapie können Schwangerschafts- und Geburtskomplikationen, Verdauungsbeschwerden oder auch Wachstumsstörungen und Fehlstellungen behandelt werden.

6. Januar 2016
Kinesiotaping

Eine Weiterentwicklung des vom japanische Arztes Kenzo Kase entwickten KinesioTaping.

Durch gezielte elastische Pflasterstreifen können hier sehr effektiv auch chronische Schmerzzustände wie z.B. Fersensporn oder Achillessehnenreizungen, in der Ursache behandelt werden. Besonders in der Sportphysiotherapie sind bei verschiedensten muskulären Störungen besonders gute Erfolge zu verzeichnen.

Sportphysiotherapie

Neben der Behandlung bestehender Sportverletzungen und Bewegungseinschränkungen ermöglicht Sportphysiotherapie auch die Vorbeugung und Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens durch sportliches Training. Damit ist sie heutzutage ein wichtiger Bestandteil der konservativen Therapie, Rehabilitation und Prophylaxe von Verletzungen.

Triggerpunktbehandlung

Die Triggerpunkttherapie hat als Ziel die Beseitigung sogenannter „myofaszialer Triggerpunkte“. Das sind lokal begrenzte Verhärtungen in der Skelettmuskulatur, die lokal druckempfindlich sind und von denen übertragene Schmerzen ausgehen können. Rund 80 bis 90 % der Schmerzsyndrome ist auf entsprechende Muskulatur zurückzuführen.

Beispielsweise: Ein myofaszialer Triggerpunkt im Schulterheber-Muskel (M. trapezius), der Schmerzen im Hinterkopf/Schläfenbereich auslöst (triggert), ist in den meisten Fällen der Auslöser für ebendiese Schmerzbilder. Die therapeutischen Möglichkeiten richten sich hauptsächlich auf die gezielte Reduktion/Deaktivierung der permanent kontrahierten Muskelfasern sowie die anschließende nachhaltige Prophylaxe dauerhaft verkürzter oder fehlbeanspruchter Muskeln, zum Beispiel durch ungünstige Arbeitshaltung, mangelhaften Trainingszustand etc.. Als Möglichkeiten bieten sich je nach betroffenem Muskel an: spezifische manuelle physiotherapeutische Behandlungstechniken, Behandlung durch Akupressur (teilweise auch in Selbstbehandlung möglich), Nadelungen des Triggerpunktes mit Akupunkturnadeln (Dry Needling) oder durch Injektion eines Lokalanästhetikums in den Triggerpunkt, aber auch eine Triggerstoßwellentherapie.

Naturmoor/Fango

Bereits seit dem Altertum ist die heilsame und entspannende Wirkung der feuchten Wärme auf den menschlichen Körper bekannt. Heute gelten Moorpackungen als die therapeutisch wirksamste Form der Wärmebehandlung. Durch die im Moor enthaltene natürliche Huminsäure können zudem entzündliche Vorgänge in der Muskulatur behandelt werden.

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage (ML) ist eine Form der physikalischen Therapien. Ihre Anwendungsgebiete sind breit gefächert. Sie dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie ödematöser Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten (Arme und Beine), welche nach Traumata oder Operationen entstehen können. Besonders häufig wird diese Therapie nach einer Tumorbehandlung bzw. Lymphknotenentfernung verschrieben.

Fußreflexzonentherapie

Die Fußreflexzonentherapie orientiert sich am Abbild des gesamten Körpers im Fuße des Menschen.

Durch die Fußreflexmassage mittels spezieller Grifftechniken kann der Therapeut hiermit Einfluss auf den gesamten Körper insbesondere seiner Funktionen nehmen.
Eine Behandlung, bzw. Behandlungsserie ist ideal zur Gesundheitsvorsorge, da jedes Organ und jede Körperfunktion günstig beeinflusst wird.